Logo Jochen Busch - der Zellulosespezialist

Ihr Flockenfritze Jochen Busch

Home
Wir über uns
Vorteile
Anwendungen
Informationen
Hohlschichtdämmung
Referenzen
Links
Ihre Fragen
Impressum

 



Informationen und Wissenswertes

Was ist Zellulosedämmstoff?

Zellulose ist ein natürlicher Dämmstoff, gewonnen aus reinem Tageszeitungpapier und mit je ca.10 % Borsalz und Borsäure versetzt. Diese Zusätze verhindern Schädlingsbefall, Fäulnis und Brennbarkeit.

Tageszeitungspapier - ist das nicht besonders leicht brennbar?

Sicher, Tageszeitungspapier ist leicht brennbar. Die Zellulosedämmung ist jedoch mit Boraten angereichert. Sie haben die Aufgabe die Zellulose im Brandfall zu schützen. Erreicht wird das, weil die Borate zu einer verstärkten Verkohlung des Dämmstoffes führen, und dadurch ein Durchbrennen der Flammen erheblich erschwert wird. Gleichzeitig wird das in den Boraten gebundene Wasser freigesetzt, und verdünnt und kühlt dadurch die entstehenden brennbaren Gase. Die Borsäure bildet eine Schutzschicht auf der Zellulose und schützt damit das darunter liegende Material vor weiterer Verbrennung. Dadurch wird gleichzeitig eine Nachglimmzeit von deutlich unter fünf Minuten erreicht.

Was ist mit der Schädlichkeit von Druckerschwärze und Boraten?

Zu Punkt 1: Wo lesen Sie morgens Ihre Zeitung? Am Frühstückstisch? Essen Sie dabei womöglich auch noch? In weiten Teilen Europas ist der Bleisatz seit Jahren verboten, womit dieser Punkt also eigentlich entfällt. Was ist nun aber mit den Boraten? Allgemein ist bekannt und nachgewiesen, dass Borate

  • seit ca. 1000 n. Chr. verwendet werden,
  • sowohl bei der Gewinnung als auch bei der Verarbeitung keine gesundheitlichen Anomalien erzeugen,
  • in ihrer Giftigkeit mit Kochsalz vergleichbar sind,
  • sich im täglichen Leben und Gebrauch von Glas, Glasuren, Emaillen, Waschmitteln und Kosmetika sowie Düngemittel befinden,
  • als Spurenelemente sowohl in Nahrungs- und Genußmittel als auch im menschlichen Körper vorhanden sind.

Diese ganze Diskussion scheint vorrangig dazu angelegt zu sein, die Zellulosedämmstoffe zu negieren, bzw. die Herstellungskosten zu senken um dem immer größer werdenden Preisdruck zu begegnen.

Was kostet Zellulosedämmung im Vergleich zu Mineralwolldämmung?

Der Preis von Zellulosedämmung ist mittlerweile entsprechend dem der Mineralwolle; wobei die Größe und die Art der Einbringung eine ganz erhebliche Rolle spielen. Letzteres ist ganz erheblich vom Ist - Zustand (im Altbaubereich) bzw. von der Ausführung der Vorarbeiten abhängig. Genaueres kann sich nur bei einem Ortstermin bzw. einem Gespräch mit den ausführenden Handwerkern, bzw. den Planern des Objektes ergeben. Deshalb sind Angebote für Zellulosedämmung immer individuell verschieden.

Wie wird Zellulosedämmung eingebracht?

Im Allgemeinen geschieht das durch ein den speziellen Verhältnissen angepasstes Schlauchsystem, mit welchem die Einblasmaschine, aus dem Fahrzeug heraus - direkt in den zu befüllenden Hohlraum - die Zellulose mit Luftdruck trocken einbläst. Dabei wird sie zunächst in der Einblasmaschine und im daran anschliessenden Schlauchsystem aufgelockert, um dann im zu dämmenden Hohlraum, von unten nach oben arbeitend, auf die vom Hersteller und der Bundesmaterialprüfungsanstalt vorgegebene Dichte gebracht zu werden. Dadurch werden (z.B. beim Dach) alle Baumkanten, Winkel und Anschlussknoten zuverlässig eingepackt. Anschlussprobleme, wie bei Platten- oder Rollenware herkömmlicher Dämmstoffe, gibt es nicht.
Durch das Einblasen mit Überdruck verfilzen die einzelnen Zellulosefasern untereinander und krallen sich an den begrenzenden Bauteilen fest. Hohe Setzungssicherheit ist das Ergebnis. Dadurch ist es möglich z.B. in bereits gedämmte Felder nachträglich Dachflächenfenster einzubauen, ohne dass die Dämmung nachrutscht. Ein Effekt, welcher mit Schüttdämmung, egal welcher Art, undenkbar wäre, da deren einzelne Bestandteile immer einzeln bleiben, d.h. sich nicht miteinander verfilzen.

Was ist für Zellulosedämmung erforderlich?

Erstens natürlich ein vorhandener (Dämm-) Hohlraum, welcher den physikalischen Bedingungen entsprechen muss. Im weiteren Strom (2x230 Volt / 16 Ampere) und ein ausreichender Parkplatz vor dem Objekt, sowie zuverlässig und ordnungsgemäß arbeitende Maschinen. Die ersten Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, den Rest übernehmen wir.